Es war so schön, Sie alle “in echt” am See begrüßen zu dürfen!

Nach langer Pause trafen sich dank der guten Rahmenbedingungen wieder Unternehmerinnen und Unternehmer am Ammersee beim See-Restaurant Café Forster zum Kennenlernen und Netzwerken. Im Rahmen der aktuell geltenden Regeln war ein kleiner Austausch innerhalb der Runde möglich.

Während eines schmackhaften und vielfältigen Frühstücks erklärte Herr Häckl die aktuell anstehenden Änderungen bezüglich der Umsatzsteuer zum 01. Juli 2021. One-Stop-Shop ist die Überschrift der neuen Regelung, die das frühere MOS-Verfahren ablöst. Es betrifft speziell Geschäfte des sogenannten Fernverkaufs, die die Landesgrenzen überschreiten. Hier gilt es, neue Lieferschwellen zu beachten und rechtzeitige Meldungen zu machen.

Innerhalb der EU greift die Vereinfachung und es gibt nur noch eine einheitliche Grenze zu beachten. Bei Handel mit einem Drittland muss der Fall jeweils im Einzelnen betrachtet werden.
Herr Häckl und sein Team bieten Ihnen sehr gerne Unterstützung und fachkundige Beratung zu diesem Thema – und natürlich allen anderen steuerlichen Themen – an.

Nach einem kurzweiligen Vormittag gesellte sich auch die Sonne mit an den Ammersee und verwöhnte alle Teilnehmer, wie das auch die Familie Ernst vom See-Restaurant getan hat.

Das Organisations-Team SEEhenFrühstück bedankt sich bei allen Teilnehmern für Ihr Kommen und beim Restaurant für die Gastfreundschaft! Hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen!