“Was für ein tolles Ambiente” waren die ersten Worte der Teilnehmer, als sie auf Schloss Höhenried am Starnberger See ankamen.
Das Schloss ist ein Hotel, dass auch Tagungs- oder Seminarräume anbieten kann.

Das Team des Schlosses bereitete das Kaminzimmer sehr nobel und hochklassig inclusive offenem Feuer für das Netzwerktreffen vor. Petrus schickte die schönsten Frühlings-Sonnenstrahlen und ließ Herrn Reinhard Häckl (Häckl Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft) und Herrn Roland Greppmair (K.E.R.N. die Nachfolgespezialisten) wahrhaft erleuchten!

Herr Häckl erörterte in seinem Fachvortrag über Unternehmensnachfolge knifflige Aspekte, die man unbedingt beachten sollte wenn man für sein Unternehmen einen neuen Inhaber bestimmen will. Zum Beispiel wies er darauf hin, dass gewissen Umsatz- und Lohngrenzen bei der Übergabe beachtet werden müssen und außerdem nur bedingt Freibeträge gelten. Er riet, sich alle wichtigen Dokumente und Verträge selbst aufzubewahren und nicht auf “falsche Freunde” zu vertrauen. Auch die Zeit ist bei so einem Vorhaben ein wichtiger Faktor. Bereits 5 Jahre im Voraus sollte die Unternehmensnachfolge geplant werden.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne vertrauensvoll an Herrn Häckl, der unter anderem auch Fachberater für Unternehmensnachfolge ist.

Als zweiter Referent dieses Vormittags sprach Herr Greppmair. Unter anderem stellte er fest, dass die Unternehmensnachfolge bereits bei der Gründung anfängt.
Sein Thema Unternehmenskultur findet in manchen Unternehmen nur im Unterbewusstsein statt.
Wann stellten Sie sich zuletzt die Fragen: “Ist das noch richtig, was und wie wir das tun?” “Was sind unsere Überzeugungen” “Wie denken wir? Denken wir gleich? Und handeln wir deshalb auch gleich?” “Sind unsere Wertevorstellungen die selben?” “Passen meine Ideale zu denen meines Arbeitgebers?”. Die Gäste hörten außerdem auch hilfreiche Tipps, wie ein Unternehmen seine Kultur pflegen und wahren kann.  An diesem Vormittag wurden auch einige Geheimnisse gelüftet, warum manche Menschen gut – und andere weniger gut – zusammen arbeiten können. Herr Greppmair ist ausgezeichnet mit dem 9-Level-Zertifikat.

Anschließend genossen die SEEhenFrühstücker die angenehme Atmosphäre und das reichhaltige Frühstücksbuffet. Auch bei diesem Treffen entstanden wieder einmal neue Bekanntschaften, die für die jweiligen Geschäftspartner sehr inteessant sind und bald auch vorteilhaft für´s Business sein werden.

Das Organisations-Team des SEEhenFrühstücks freute sich über die rege Teilnahme und bedankt sich sehr beim Team des Schlosses Höhenried für die führsorgliche Gastfreundschaft und die anschließende Führung! Herzlichen Dank auch an Herrn Greppmair für seinen kompetenten Fachvortrag!